Drei Maximen um in Ruhe zu leben: Stehe immer vor dem Muli, hinter den Kanonen, weit weg von der Autorität. (Tre massime della vita per stare tranquilli: Stare sempre davanti ai muli, dietro ai canoni, lontano dalle autorità.) Partisanen-Weisheit.

Im Bild zu sehen Andrzej Corax der zusammengerechnet 6 Jahre auf diversen Alpen - vor allem im Kanton Graubünden, vorzugsweise im Prättigau, aber auch auf sogenannten Gletscheralpen in den Kantonen Uri und Wallis, allerlei Vieh im Auftrag der Bauern gehütet hat. So auch Mutterkühe.

 

Mit dabei die Hirtenhunde. Abkömmlinge des Wolfes. Am Anfang Tasso, dann Mato, beides Bergamasker und zuletzt Tito, eine Mischung aus Border Collie und Australian Kelpie. Zu beobachten: Erbkoordinaten, Instinktverhalten, genetische Stempel - und Speicher.

 

Andrzej berichtet über nervöse Alpmeister und zutrauliche Mutterkühe, über verlassene Schafe und nette Maultiere. Über Bauerntöchter und ihre Mütter, den Schlepprechen und Heidelbeeren.

Im Migros gibt es kleine Stände- mit vermutlich Arbeitslosen -die Muster anbieten. Beim Durchgang zum Hunde- und Katzenfutter wird von der Firma Matzinger ein Muster Hundefutter mit Rind offeriert. Ich bin erfreut. Ich gehe direkt auf den jungen Mann zu, der genau gleich aussieht wie der Verkäufer im Sportgeschäft, in dem mich nach Bergschuhen umgeschaut hatte.. Ich sage: Aha Hundefutter. Der Typ, also jetzt wird er zum Typen, denn er sagt: Haben sie einen Hund? Wie erbringe ich nun den Nachweis. Zum Glück habe ich gerade Ochsenziemer getrocknet für Tito in den Einkaufkorb gelegt, die ich nun vorweise. Das wird akzeptiert. Ich könnte ja solche für mich kaufen, statt getrocknete Mango, vor allem wenn er davon ausgeht - dies mit der Frage verbunden ob ich einen Hund habe - dass ich das Hundefutter selber essen würde. Er ist dann nett und gibt mir gleich zwei Päckli. Ich muss sagen, es war der erste Moment von Zufriedenheit in der Stadt und es blieb auch der einzige. Nun es ist mir schon klar, dass ich so aussehe wie einer, der sich von Hundefutter ernährt.

 

PS, Die Firma Matzinger gehört Nestlé. Nestlé kümmert sich um unsere Hunde.

 

Stare sempre davanti ai muli........

Demnächst hier Texte über das authentische Alpleben geschrieben von einem Hirten der diese Arbeit zum Broterwerb gemacht hat. Mit dabei sind allerlei Tiere wie der nebenstehende Muli Bobby. Über das unerwarteteTreten dieser Tiere nach hinten und dessen Folgen. Die verbreitete Furcht der Walliser Männer davor.

Esel
Esel
Baukartell-PUK Graubünden
Sommersitz der Redaktion / Lugirien
Baukartell-PUK Graubünden
Redacteur en Chef & de Cuisine: Kurt von Arb

Beste Popliteratur, mit klugen Miniaturen zu Natur, Gesellschaft, Literatur, vor allem immer wieder über das Altern. Kurtz hat so ziemlich alle Berufe ausgeübt, die man sich vorstellen kann. War Bergkehrichtmann, vierfacher Genossenschaftsgründer, Metzger, Bauer, Hotelbetreiber, Koch, um nur einige Beispiele zu nennen, die mir in Erinnerung geblieben sind. Seit Jahren verbringt er mit seinem Hund Tito, einem Widergänger des bekannten Tito, den Sommer als Hirt auf Mutterkuhalmen. Und so dreht sich denn auch einiges um das Auskommen mit Tito. Nach einem so klugen Hirten wird man suchen müssen. Kurtz zählt für mich zu jenen immer selteneren Menschen, die nicht nur über eine Ausbildung, sondern über Bildung verfügen. An Popliteratur denke ich deshalb, weil banale Sprachabfälle, Werbetexte, Produktaufschriften etc. seine Texte durchziehen. Autoren wie Vladimir Kurtz fallen durch alle Raster. Zu alt. Zu eigenwillig. Zu viel Selbstironie, die manchmal ganz schön bitter sein kann.                                                     (Bernhard Kathan, Hidden Museum)