Serie Baukartell

Bündner Justiz
Serie Baukartell  · 23. März 2022
Das Gericht wies bei der Urteilsverkündung darauf hin, dass der Beschuldigte ein falsches Verständnis davon habe, wie ein Kriminalrapport geschrieben werden muss.
Graubünden Polizeistaat
Serie Baukartell  · 20. April 2021
Neues zum Überfall auf Adam Quadroni. Die NZZ am Sonntag stellt die Frage nach einem Polizeistaat Graubünden.
Quadroni & die Forensiker
Serie Baukartell  · 03. Januar 2020
Das System politische Gegner in die Psychiatrie einzuliefern, kennt man aus der Sowjetunion
Polizei in Quadronis Garten
Serie Baukartell  · 27. November 2019
Das Baukartell war nicht dabei, als Quadroni überfallen und entführt wurde.
Serie Baukartell  · 28. Oktober 2019
1 Million für die Wahrheit. Kann die PUK BAUKARTELL dem gerecht werden?
Serie Baukartell  · 01. Oktober 2019
Diskrete Berichterstattung der Bündner Medien. Weko - Bericht bestätigt Absprachen zwischen Tiefbaufirmen und spricht Bussen.
Serie Baukartell  · 24. März 2019
Der frühe Frühling lässt die Zahl Arbeitsloser sinken. Das Baukartell stellt wieder ein, nimmt seine Arbeit auf. Das Geld ist gesprochen und spricht seine ihm eigene Wahrheit. Der Staat hat seine Pflicht erfüllt.
Heinz Brand, will nach Bern, war in Bern
Serie Baukartell  · 08. November 2018
Heinz Brand. Der Mann ist kunstaffin. Mitglied beim Bündner Kunstverein, der Kulturgesellschaft Klosters, im Kirchner-Verein, beim Amici del Centro Giacometti.
Serie Baukartell  · 07. November 2018
Republik (im Bild zwei Republik-Journalistinnen), Ringier, SP Graubünden und WEKO vereint gegen die bürgerliche Bündner Politik.
Serie Baukartell  · 24. Juni 2018
Im Stillen wiedergewählt. Orlando Zegg es reelet in silenzi (April 2016). Quadroni klagt gegen Präsidenten des Regionalgerichts.

Mehr anzeigen

Baukartell-PUK Graubünden
Sommersitz der Redaktion / Lugirien
Baukartell-PUK Graubünden
Redacteur en Chef egal de Cuisine: Kurt Hugo von Arb

Beste Popliteratur, mit klugen Miniaturen zu Natur, Gesellschaft, Literatur, vor allem immer wieder über das Altern. Kurtz hat so ziemlich alle Berufe ausgeübt, die man sich vorstellen kann. War Bergkehrichtmann, vierfacher Genossenschaftsgründer, Metzger, Bauer, Hotelbetreiber, Koch, um nur einige Beispiele zu nennen, die mir in Erinnerung geblieben sind. Seit Jahren verbringt er mit seinem Hund Tito, einem Widergänger des bekannten Tito, den Sommer als Hirt auf Mutterkuhalmen. Und so dreht sich denn auch einiges um das Auskommen mit Tito. Nach einem so klugen Hirten wird man suchen müssen. Kurtz zählt für mich zu jenen immer selteneren Menschen, die nicht nur über eine Ausbildung, sondern über Bildung verfügen. An Popliteratur denke ich deshalb, weil banale Sprachabfälle, Werbetexte, Produktaufschriften etc. seine Texte durchziehen. Autoren wie Vladimir Kurtz fallen durch alle Raster. Zu alt. Zu eigenwillig. Zu viel Selbstironie, die manchmal ganz schön bitter sein kann.                                                     (Bernhard Kathan, Hidden Museum)